6. Fussnotenverzeichnis

(1) Unter diesem Namen wurde der spätere Adoptivsohn Caesars geboren. Es sei darauf hingewiesen, dass die Verfasserin der Arbeit von Beginn an den Namen Augustus wählt, auch wenn dieser Ehrenname dem Prinzeps erst am 16. Januar 27 v. Chr. durch den Senat verliehen wurde.
(2) Es sei angemerkt, dass bei dieser Aussage Vorsicht geboten ist, da in der Forschung – und in den antiken Quellen – keine grundlegende Einigkeit darüber besteht, wann und mit wem genau die römische Kaiserzeit begann. So beginnt Sueton seine Kaiserviten mit Caesar, der in seinen Augen als erster römischer Kaiser anzusehen wäre, nach Meinung anderer war Augustus Roms erster Kaiser.
(3) Vgl. SCHLANGE-SCHÖNINGEN 2005, 54.
(4) Vgl. Suet. Aug. 27,1.
(5) Vgl. Vell. Pat. II 66,1.
(6) Cass. Dio XLVII 7,2.
(7) KIENAST 1982, 39; vgl. Suet. Aug. 27,1.
(8) Vgl. SCHLANGE-SCHÖNINGEN 2005, 56; BRINGMANN 2007, 63.
(9) Vgl. Vell. Pat. II 66,2.
(9a) Vgl. Liv. frg. lib. 120; Plut. Cic. 48,2-49,2; App. civ. IV 74-80.
(9b) Vgl. Cass. Dio XLVII 8, 3-4.
(10) KIENAST 1982, 72; vgl. CLAUSS 1995, 100; SCHLANGE-SCHÖNINGEN 2005, 80.
(11) Vgl. Plut. Ant. 76,4-78,1; Cass. Dio LI 10,6-10,9.
(12) Tac. ann. III 24,2.
(13) Vgl. KIENAST 1982, 133.
(14) Vgl. Suet. Aug. 65.
(15) Vgl. SCHLANGE-SCHÖNINGEN 2005, 141.
(16) Vgl. Suet. Aug. 65,3; BRINGMANN 2007, 235.
(17) Vgl. Vell. Pat. II 100,5.
(17a) Vgl. Tac. ann. I 53.
(18) Vgl. Cass. Dio LVI 30,1.
(19) Vgl. Suet. Aug. 97,3-99,1; BRINGMANN 2007, 239.
(20) Suet. Aug. 99,1.
(21) Genannt werden: Prof. Andrea Giardina, Prof. Angelo Sartori, Prof. Robert Étienne, Prof. Georg W. Houston, Prof. Géza Alföldy, Prof. Giovanni Brizzi und Prof. Angela Donati.

[Inhaltsverzeichnis]