3.5 Arsinoë – ein Mordopfer ihrer Schwester?

Film:
Nach der Niederlage gegen Caesar wird Arsinoë von Caesars Männern verfolgt, gefangen genommen und inhaftiert. Kleopatra gibt – gegen den Willen Caesars – den Befehl, sie zu ermorden. Arsinoë stirbt im Gefängnis von Alexandria.

Quellen/Forschung:
Caesar ließ Arsinoë aus Ägypten schaffen. Bei seinem Triumphzug 46 v. Chr. in Rom wurde sie als Trophäe mitgeführt.(18) Anschließend wurde Arsinoë ,freigelassen‘(19) und durfte ins Exil nach Ephesos gehen. Nach Caesars Tod veranlasste Kleopatra Antonius, ihre verhasste Schwester hinrichten zu lassen.(20) Dies geschah 41 v. Chr. Die Darstellung vom Tod der Arsinoë, die in der Verfilmung erscheint, ist historisch falsch. Arsinoë starb, als Caesar nicht mehr am Leben war, nicht in Alexandria, sondern im Exil, wo ihr Grabmal an einer Hauptstraße von Ephesos identifiziert wurde. Die Tatsache, dass Arsinoë auf Wunsch ihrer Schwester Kleopatra ermordet wurde, ist hingegen richtig.

[Inhaltsverzeichnis]