3.6.2 War Oktavian als Caesars Erbe vorher bekannt?

Film:
In einem Gespräch mit Caesar wird deutlich, dass Oktavian bedingt durch die Geburt von Caesarion um die Position des Caesar-Nachfolgers bangt. Caesar versichert ihm, dass er sein Nachfolger in Rom und dass Caesarions Erbanteil Ägypten sei. Andere Senatoren sticheln gegen Oktavian, dass er nun einen Konkurrenten um die Macht habe.

Quellen/Forschung:
Caesar hat, wie bekannt ist, sein Testament mehrfach geändert. Die letzte Änderung erfolgte am 13. September 47 v. Chr. Im Gegensatz zu seinen bisherigen Testamenten ließ er dies nicht öffentlich vor den Legionen verlesen.(22) Während seiner Rückkehr nach Rom wurde Oktavian von Augenzeugen darüber in Kenntnis gesetzt, dass Caesars Testament bereits veröffentlicht worden sei. Erst so erfuhr er, dass Caesar ihn aufgrund Ermangelung eines eigenen Sohnes adoptiert und zu seinem Haupterben gemacht habe.(23)

Aufgrund mangelnder Quellen bleibt es letztendlich wohl spekulativ, ob Oktavian wirklich erst nach dem Tode Caesars von seiner Wahl als Nachfolger erfuhr. Folgt man jedoch SCHLANGE-SCHÖNINGEN und geht davon aus, dass Caesars letzte Testamentsänderung nicht öffentlich bekannt war, so muss man festhalten, dass die Darstellung in der Verfilmung fehlerhaft ist, weil sie die Kenntnis des Caesartestaments voraussetzt. Wäre Oktavian schon früher öffentlich als Caesars Nachfolger bekannt gewesen, wäre er womöglich den Attentätern ebenfalls zum Opfer gefallen.

[Inhaltsverzeichnis]