3.9 Erlag Antonius seinen Verletzungen?

Film:
In einem letzten Gefecht mit den Männern Oktavians wird Antonius schwer verwundet. Er wird nach Alexandria zurückgebracht und stirbt an den im Kampf erlittenen Verletzungen in Kleopatras Armen.

Quellen/Forschung:
Nach einer letzten Schlacht und einer erneuten Niederlage vor den Toren Alexandrias blieb Antonius nichts anderes übrig, als sich in die Stadt zurückzuziehen. Er begriff, „daß seine Sache verloren war, und gab sich daher selbst den Tod.“(29) Wie KIENAST anmerkt, sei er in den Armen seiner Geliebten verstorben. Plutarch schildert, dass Antonius berichtet wurde, Kleopatra sei tot, woraufhin er sich ebenfalls töten wollte und sich den Dolch in den Körper stieß. Als er - schwer verletzt - erfuhr, dass sie noch lebte, befahl er, seinen Körper zu ihr zu bringen. Kleopatra hatte sich in ihrem Grabmal eingesperrt, ließ Antonius aber durch ein Fenster hineinziehen. Nachdem sie den Körper des Antonius gebettet hatte, schied dieser in ihren Armen aus dem Leben.(30)
Die Berichte bei Cassius Dio und Plutarch verdeutlichen, dass die Darstellung der Verfilmung fehlerhaft ist und Antonius nicht seinen Verletzungen erlag, die er sich im Gefecht zugezogen hatte. Die Tatsache, dass Antonius in die Grabkammer Kleopatras gebracht wird und in den Armen seiner Geliebten aus dem Leben scheidet, ist hingegen korrekt dargestellt.

[Inhaltsverzeichnis]