4. Fazit

Der Film Cleopatra von Franc Roddam bietet eine gelungene Zusammenfassung über das Leben der Königin Kleopatra. Jeder Zuschauer sollte sich bei der Betrachtung bewusst sein, dass man das Leben einer großen Königin, wie Kleopatra, nicht in in einem Film abhandeln kann. Dies ist weder Verfilmungen vorher gelungen, noch gelingt es in dieser. Wie viele andere Historienfilme bleibt – wie in dieser Arbeit aufgezeigt wurde – auch die Verfilmung Roddams nicht ohne Fehler.

Summa summarum handelt es sich um eine sehr gut inszenierte, aufwendig produzierte Verfilmung über das Leben der letzten Königin des ägyptischen Ptolemäerreiches, deren Aufwand in keinem Verhältnis zum Ergebnis steht – jedenfalls aus historischer Perspektive betrachtet. Für Zuschauer, die eine rührende Liebesgeschichte sehen wollen, ist die Verfilmung Roddams genau das richtige, Fans von guten Historienfilmen werden aber, eben weil die Liebesgeschichte der Kleopatra zu Caesar bzw. zu Marcus Antonius im Vordergrund steht und die Verfilmung es mit der historischen Wahrheit nicht so genau nimmt, nicht auf ihre Kosten kommen. Über die Beziehung von Rom und Ägypten erhält man jedoch einen schönen Überblick.

[Inhaltsverzeichnis]