3.2 Hat Commodus seinen Vater Marc Aurel wirklich ermordet?

Erbost darüber, dass Marc Aurel nicht ihn, sondern Maximus zu seinem Nachfolger bestimmt hat, erstickt Commodus seinen Vater. Inwieweit ist dies historisch korrekt?


Büste des Marc Aurel Glyphotek, München Der Überlieferung zu Folge starb Marc Aurel am 17. März 180 in einem Heerlager. Der genaue Todesort ist umstritten. Auch die Todesursache ist nicht eindeutig geklärt. Kurz vor seinem Tod erkrankte Marc Aurel an einer nicht genau bekannten Krankheit. Als Todesursache wird meist die Pest genannt, es gibt aber auch Vermutungen, dass Marc Aurel an Magengeschwüren, an einem Krebsleiden oder auch aus bloßer Erschöpfung gestorben ist. Nicht völlig ausgeschlossen wird ferner die Möglichkeit, dass Marc Aurel von seinen Ärzten auf Geheiß des Commodus vergiftet wurde.(5) ULRIKE RIEMER vertritt in diesem Punkt allerdings die Auffassung, dass in der Antike über unnatürliche Todesursachen schnell Gerüchte aufkamen, besonders, wenn der Verstorbene im Gegensatz zu seinem Nachfolger sehr beliebt war. Dennoch schließt auch sie die Möglichkeit der Vergiftung nicht vollkommen aus.(6) Der Überlieferung zu Folge ist Commodus selbst zum Zeitpunkt des Todes von Marc Aurel aber nicht in dessen Nähe. Marc Aurel scheint ihn fortgeschickt zu haben, um eine Ansteckung von Commodus zu vermeiden.(7) Die eigentliche Todesursache lässt sich heute nicht mehr klären.(8) Eine direkte Einflussnahme durch Commodus auf den Tod Marc Aurels ist aber auszuschließen. Der im Film gezeigte Mord des Commodus entspricht so also nicht der Wahrheit.

[Inhaltsverzeichnis]