3.4 Kämpfte Commodus wirklich als Gladiator?

Am Ende des Films sieht Commodus keine andere Möglichkeit mehr, als selbst gegen Maximus in der Arena anzutreten, um dessen Beliebtheit zu brechen. Wiederholt wird deutlich, dass eine Ermordung von Maximus diesen nur zum Märtyrer machen würde. Nur im öffentlichen Zweikampf sieht Commodus die Möglichkeit, Maximus zu töten, ohne dass dieser den Märtyrertod stirbt. Aus diesem Grund begibt sich Commodus selbst als Gladiator in die Arena. Für einen römischen Kaiser ist dies sicherlich eine ungewöhnliche Verfahrensweise. Aber ist Commodus’ Auftritt als Gladiator tatsächlich frei erfunden?


Commodus in einer Darstellung als Herkules Musei Capitolini, Rom That Commodus had indeed presented himself as a gladiator, and fought as such in the arena, appears beyond doubt”, meint HEKSTER.(16) Herodian zufolge trat Commodus tatsächlich als Gladiator in der Arena auf.(17) Zunächst stellte Commodus dabei seine Zielgenauigkeit unter Beweis, indem er aus einem sicheren abgesperrten Bereich mit dem Bogen oder dem Speer wilde Tiere tötete. Zahlreiche Gazellen und andere Hörnertiere, Löwen, Leoparden und Vögel soll Commodus auf diese Weise mit einem einzelnen Schuss bzw. Wurf getötet haben, so Herodian weiter.(18) Cassius Dio beschreibt ebenfalls, dass Commodus sowohl privat, als auch in der Öffentlichkeit wilde Tiere bekämpfte.(19) Schließlich trat Commodus auch im Zweikampf gegen andere Gladiatoren an. Nach Herodian rief dieses Verhalten beim Volk Missmut hervor: „[...] people were ashamed to see a roman emperor of noble lineage [...] now disgracing his office with a thoroughly degrading exhibition, instead of using his weapons to fight the babarians and prove himself worthy of the roman empire.“(20) Diese Zweikämpfe habe Commodus problemlos gewinnen können, so Herodian, da seine Kontrahenten „[...] all looked upon him as the emperor rather than as a gladiator and let him [Commodus] win.“(21) Am 1. Januar 193 will sich Commodus gleichzeitig als Consul und Gladiator dem Volk präsentieren. Zu diesem Zweck besucht er am Tag zuvor die Gladiatorenschule „domus vectiliana“.(22)


So befremdlich der Auftritt eines römischen Kaisers als Gladiator in der Arena auch erscheinen mag, im Falle des Commodus ist die filmische Darstellung nicht frei erfunden. Er trat in der Tat wiederholt in der Arena als Gladiator auf.

[Inhaltsverzeichnis]