3.2 Starb Sulla als Diktator?

Im Film wird gezeigt, wie Sulla in einem Badehaus sitzt und den Tod des Schreibers Flavius fordert. Dieser soll Goldmünzen aus der Staatskasse entwendet haben. Pompeius kommt hinzu und spricht sich für Flavius’ Unschuld aus. Sulla und Pompeius geraten in Streit, und Sulla verlangt nun auch den Tod des Pompeius, wenn dieser nicht eigenhändig Flavius erwürgen würde. Im Badebecken stehend stirbt Sulla durch einen Herzanfall eines natürlichen Todes.
Die Quellen widersprechen dieser Szene allerdings stark. Sulla legte laut Appian seine Diktatur 79 v. Chr. freiwillig nieder und lebte bis zu seinem Tod als Privatmann auf seinem Landsitz in Puetoli weiter: Sulla nun, wiewohl dem Namen nach gewählt, wurde dennoch nur durch Gewalt und Zwang Diktator auf Lebenszeit. Trotzdem ward er der Macht überdrüssig und scheint mir der erste Mann gewesen zu sein, der den Mut fand, freiwillig seine Stellung als Tyrann aufzugeben.(4)
Dementsprechend ist auch in der Forschung nicht umstritten, dass Sulla freiwillig aus dem Amt schied. MEIER sagt hierzu „Ende 80 oder Anfang 79 legte er die Dictatur nieder.“(5) Auch KEAVENEY ist der Meinung, dass „On the last day of December, as the law requiered, Sulla laid down his consulship, having previously refused to be nominated for that office again.“(6) Während seiner eigenen Diktatur äußerte sich Caesar allerdings abfällig, denn Sulla sei politisch ein Analphabet gewesen, da er die Diktatur niederlegte.(7)

[Inhaltsverzeichnis]