3.1 Die inoffizielle Verhandlung zwischen M. Antonius und Pompeius, Cato, Cicero und Scipio

Der von M. Antonius hier unterbreitete Kompromiss, dass Caesar alle Legionen bis auf eine abgeben und nur die Provinz Illyricum behalten wolle, kann durch die antiken Quellen belegt werden:

„Doch machte er seinen Gegnern auf dem Verhandlungsweg den Kompromissvorschlag, ihm, bis er Konsul würde, nach Entlassung von acht Legionen und Aufgabe des jenseitigen Galliens zwei Legionen und die diesseits der Alpen gelegene Provinz Illyricum einzuräumen.“(7)

 Laut Sueton und Appian wird dieses Angebot durch einen Brief Caesars direkt an den Senat übermittelt, doch auch sie verkürzen ihre Berichte, und es kann davon ausgegangen werden, dass im Hintergrund weitere inoffizielle Verhandlungen stattgefunden haben, bei denen die Unterhändler Caesars und vor allem Curio durchaus freie Hand besaßen, um auf neue Entwicklungen eigenmächtig und ohne langwierige Rücksprache mit Caesar zu reagieren.(8)

[Inhaltsverzeichnis]