Antike

Hier finden Sie Untersuchungen zu historischen Filmen, welche in der Antike spielen.


Kevin Gerhard / Julia Lehn (Trier):
Der Löwe von Sparta: Ein Abgleich von Film- und Comiczitaten anhand von Originalquellen
(1962; Regie: Rudolph Maté)

Jan N. Esser / Stefanie N. Jungen (Trier):
Zur Historizität des Historienfilms „Nero“
(2004; Regie: Paul Marcus)

Philipp Scherber (Trier):
Der Weg in den Bürgerkrieg: Untersuchungen zur Historizität der TV-Serie „Rom“
(Episode I 2; 2008)

Christina Leschitzki / Andrea Strobel (Trier):
Die Darstellung der Olympias in Oliver Stones „Alexander“
(2004; Regie: Oliver Stone)

Rieke Eulenstein (Trier):
Aktenzeichen Imperium: Todesfälle im Film „Nero“
(2004; Regie: Paul Marcus)

Katharina Müller (Trier):
Die Kleitos-Katastrophe im Historienfilm „Alexander der Große“
(1956; Regie: Robert Rossen)

Christian Nitschke (Trier):
„300“ - der Film und die Quellen
(2007; Regie: Zack Snyder)

Sonja Nachtsheim / Ursula Schulz (Trier):
Tod in „Alexander“
(2004; Regie: Oliver Stone)

Branimir Mance (Trier):
„Konstantin der Große“
(1962; Regie: Lionello de Felice)

Lena Hartmann (Osnabrück):
Ägyptischer Schmuck in „Cleopatra“
(1963; Regie: Joseph L. Mankiewicz)

Corinna Neugebauer (Osnabrück):
„Cleopatra“
(1999; Regie: Franc Roddam)

Corinna Neugebauer (Osnabrück):
„Augustus - Mein Vater, der Kaiser“
(2003; Regie: Roger Young)

Christian Stephan (Osnabrück):
Zur Historizität der Darstellung des römischen Kaisers Commodus in „Gladiator“
(2000; Regie: Ridley Scott)

Björn Bernsmeier (Osnabrück):
Zur Authentizität des TV Films „Julius Caesar“
(2002; Regie: Uli Edel)