Das studentische Projekt

Der historische Film ist wieder en vogue! Das zeigen zum einen die aktuellen, teuer produzierten Kinofilme wie „Gladiator“ oder „Troja“, zum anderen finden inzwischen sogar Serien wie „Rome“ ein ebensogroßes Publikum wie gängige Soap-Operas. Der historischen Forschung ist dieser Trend natürlich nicht entgangen. Hat man sich in früheren Zeiten noch gescheut, auf derartige Züge ‚aufzuspringen‘, so ist man heute der allgemeinen Ansicht, dass man dieses öffentliche Interesse vorteilhaft nutzen könnte und sollte. Schließlich bleiben gewisse Fragen beim Zuschauer nicht aus. Die inzwischen mehrere Regalmeter umfassende Forschungsliteratur zum historischen Film im Allgemeinen und einzelnen Filmen im Speziellen ist dem gängigen Zuschauer allerdings wohl eher selten zugänglich, so dass dieser die passenden Antworten zu seinen Fragen als erstes im Internet suchen wird.

Die Idee, eine Website zu kreieren, welche sich der Historizität einzelner Filme widmet, entstand im Rahmen einer EDV-Übung für Historiker/Innen an der Universität Osnabrück im Wintersemester 2006/2007. Seit 2009 sind weitere Veranstaltungen zur Thematik an der Universität Trier abgehalten worden. Hierbei wurden von einigen Studierenden beeindruckende Untersuchungen erstellt. Nach dem großen Erfolg des studentischen Projekts zur Varusschlacht, lag es nahe, auch die Arbeiten zum historischen Film einem breiteren Publikum mittels einer Website zu präsentieren. Neben den fachlichen Analysen gehen das Design und die Erstellung der Seite gleichfalls ganz auf studentische Initiative zurück, was angesichts der sehr zeitintensiven BA- und MA-Studiengänge keine Selbstverständlichkeit ist. Die an dieser Stelle bisher publizierten Inhalte sind ein Anfang. Zukünftig sollen nach und nach weitere Studien eingestellt werden.

Dr. Krešimir Matijević